SIM4IOT Wiki

In unseren SIM4IOT Wiki werden Ihnen die wichtigsten Begriffe, rund um M2M, IoT und unseren Produkten erklärt.

Von APN bis Sim Chip

Im folgenden finden Sie entsprechende Definitionen zu häufig genutzte Fachbegriffen. Haben Sie noch Fragen oder benötigen Sie weitere Informationen?

A

AI

Artifical Intelligence (AI) oder auch Künstliche Intelligenz (KI) bezeichnet ein (Software-)Algorithmus, der durch (Fehler-)analysen, Programmierung und wiederholende Operationen die Informationen speichert und daraus Lösungsansätze für Problemstellung errechnen kann. Mit Hilfe der Datenspeicherung entsteht ein maschinelles Lernen des Algorithmus, der sich daraus weiterentwickelt.

APN

Ein Access Point Name (APN), auch Zugangspunkt, stellt die Verbindung mit dem mobilen Netzwerk des Providers dar. Ein APN definiert damit die Zuordnung des mobilen Endgeräts in das entsprechende Netzwerk.

API

Eine Programmschnittstelle, englisch Application Programming Interface (API), wird zur Übergabe von Daten, Prozessen und Dateien genutzt. Eine Besonderheit bei API ist die Kommunikationsfunktion unter den einzelnen Anwendungen und die entsprechende Struktur. Einzelne Funktionen werden aufgelistet, sodass bei einer Fehlermeldung nur die entsprechenden Daten überprüft werden müssen. Große Unternehmen arbeiten mit API und erstellen somit eine Plattform für viele User zur Verfügung.

Asset Tracking

Asset Tracking ist die Nachverfolgung von Gütern und Gegenständen. Dabei ist es möglich entweder das Vorhandensein eines Assets an einem vorher bestimmten Standort kommuniziert werden oder komplette Bewegungsverläufe des Assets in einer vorherbestimmten Fläche oder einem definierten Raum aufgezeigt werden.

C

CMP

Mit der Connectivity Management Platform (CMP) werden Internet of Things (IoT) und Machine-to-Machine (M2M) Projekte gesteuert und verwaltet. Ähnlich wie die IoT Plattform kann mit der CMP als Management Plattform zusätzlich entsprechende Reporte erstellt, Warnung überwacht und neue Projekte verknüpft werden.

D

Deep Learning

Die Künstliche Intelligenz (KI) entwickelt sich durch die Informationsspeicherung der eigenen programmierten Analyse weiter. Diese Weiterentwicklung des Algorithmus nennt man Deep-Learning oder maschinelles Lernen.

F

Fleet Management

Überwachung des Fuhrparks wird mit Fleet Management kontrolliert und gesteuert. Mit Hilfe des Fleet Management werden die einzelnen Fahrzeuge erfasst und werden somit vor Diebstahl geschützt. Zusätzlich kann durch das Fleet Management effiziente Prozesse entwickelt werden, die Produktivität steigern und Kosten minimieren.

I

IMEI-Lock

Die International Mobile Station Equipment Identity (IMEI) ist eine individuelle Nummer für mobile Endgeräte, um dieses zu Identifizieren. Mit der IMEI-Lock kann das mobile Endgerät gesperrt werden und wird so vor Datenklau oder Weiterverkauf geschützt.

Industry 4.0

Industry 4.0, übersetzt Industrie 4.0, bezeichnet die Digitalisierung in der Industrie. Die Industrie nutzt Verbindungen von Maschinen und kann somit Prozessabläufe vereinfachen. Bereiche wie Produktion, logistische Vorgänge, Wartung und Nachhaltigkeit werden mittels Informationstechnologien digitalisiert. Möglichkeiten von IoT, M2M-Lösungen und intelligenten Einsatz des Internets fördern diese Digitalisierung zur Industrie 4.0.

IoT

Allgemein wird der Begriff Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) für die Vernetzung von Gegenständen des Alltags oder von Maschinen im industriellen Bereich durch das Internet benutzt. Geräten wird eine eindeutige Identität (Adresse) im Netzwerk zugewiesen und werden mit elektronischer Intelligenz ausgestattet. Damit ist es ihnen möglich, über das Internet zu kommunizieren und Aufgaben vollständig autonom und automatisiert auszuführen.

IoT Plattform

IoT-Plattformen sind das Ergebnis der heute gängigen technischen Umsetzung, welche zum Ziel hat, physische und virtuelle Gegenstände über das Internet der Dinge miteinander zu vernetzen und sie durch Informations- und Kommunikationstechniken zusammenarbeiten zu lassen. Die entsprechende Management Plattform für alle IoT Lösungen werden darüber verwaltet.

L

LTE

Mit Long Term Evolution (LTE) wird ein neuer Standard nach UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) im mobilen Netzwerk bezeichnet und bietet eine höhere Übertragungsrate.

M

M2M

Machine to Machine (M2M) und Machine to Machine-communication (M2M-communication oder auch M2M-Solution) beschreibt einen automatisierten Informationsaustausch unter Endgeräten wie Maschinen, Automaten, Fahrzeugen, Containern oder einer zentralen Leitstelle. Dabei wird zunehmend die Unterstützung des Internets und den verschiedenen Zugangsnetzen, wie dem Mobilfunknetz, genutzt. Anwendungsbereiche sind unter anderem die Fernüberwachung, -kontrolle und -wartung von Maschinen, Anlagen und Systemen. In diesem Prozess verbindet die M2M-Technologie Informations- und Kommunikationstechnik.

Machine Economy

Machine Economy beschreibt die autonome Handlung von Machinen mit Transaktions-Funktionen. Machinen erhalten eine Handlungsvollmacht, die das Abschließen von Kaufverträgen, Bestellen von Ersatzteilen oder Bezahlen von Mautgebühren ermöglicht. Mithilfe von Künstlicher Intelligenz in Verbindung mit Machine Learning erweitern Machinen ihre Kommunikation miteinander (M2M) und erlernen neue Prozessabläufe und erhalten zusätzliche Funktionsmöglichkeiten. Dadurch können Produktionsabläufe vereinfacht und optimiert werden, denn Machinen bestellen benötigte Ersatzteile selbstständig ohne Eingriff des Menschen. Economy of Things eröffnen damit neue Geschäftsmodelle, die sowohl Privat- als Geschäftskunden einschließt.

N

NB-IoT

NarrowBand-IoT, kurz NB-IoT, ist ein Funkstandard, der Geräte im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) vernetzt. Dieser erlaubt die schmalbandige Datenübertragung mit zeitgleicher guter Netzabdeckung. Ein großer Vorteil dieser Technologie ist der geringere Energieverbrauch bei Endgeräten.

R

Roaming

Bei der Nutzung des Roamings wechselt das Mobilfunknetz eines Providers (Mobilfunknetzanbieter) in ein anderes Netz. Dieser Prozess des Wechsels wird meist international genutzt, sodass Netzbetreiber entsprechende Abkommen abgeschlossen haben. Seit 2017 ist die gebührenfreie Nutzung des Roamings innerhalb der EU festgesetzt worden.

S

Sim-Chip / eSIM

Eine eSIM ist eine SIM-Chip, die als integrierter Chipsatz schon fest im Endgerät verbaut ist. Eine normale SIM-Karte entfällt somit. Stattdessen wird ein Zugangsprofil-Brief mit einem Aktivierungscode für die eSIM im Gerät ausgestellt. Die Bezeichnung eSIM steht für “embedded SIM”. 

Smart Metering

Das sind Stromzähler, welche Teil des Smart Grid, des intelligenten Stromnetzes sind. Smart-Metering-Systeme besitzen zusätzlich zu den Zählern Ein- und Ausgabegeräte und Online-Applikationen. Die verwendeten Daten werden bei einem übergeordneten Ansatz dem entsprechenden Messdienstleister übermittelt.  

Smart City

Smart City bedeutet, dass modernste Technologien aus den Segmenten der Energie, Mobilität, Stadtplanung, Verwaltung und Kommunikation in einer Art und Weise vernetzt werden, sodass sich die Lebensqualität der Bewohner verbessert. Zusätzlich wird die Nachhaltigkeit der Stadt gefestigt.  

123

2G

G steht für Generation und 2G für die zweite Generation im mobilen Netzwerk. Im Jahr 1992 eingeführt, wird dieser Mobilfunk lediglich für Telefonie verwendet und Daten werden mittels Global System for Mobile Communication (GSM) übertragen.  

4G

Die vierte Generation im Mobilfunk wird mit 4G oder LTE (Long Term Evolution) abgekürzt und unterliegt internationalen Richtlinien. Seit 2008 aktiv, ist das mobile Streamen von TV-Sendungen/-Shows durch die hohe Datenübertragung mit 4G möglich.

3G

3G steht analog für die dritte Generation im Mobilfunk mit UMTS (Universal Mobile Telecommunications System) Datenübertragung. Es ist möglich mit 3G Video Anrufe zu tätigen und im mobilen Internet zu surfen. Im Jahr 2021 wird 3G abgeschaltet und steht nicht mehr weiter zur Verfügung.   

5G

Die fünfte Generation ist seit 2019 aktiv und wird zurzeit weiter ausgebaut. Dieses Netzstandard soll nicht nur für private Nutzung ausgebaut, sondern soll auch mittels noch schnellerer Datenübertragung im industriellen Bereich mit IoT eingesetzt werden. 

Kontakt

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere M2M-SIM-Angebote interessieren. Über das nachfolgende Kontaktformular können Sie uns weitere Fragen stellen, eine Beratungsanfrage senden oder direkt Ihren Bedarf an M2M SIM-Karten mitteilen. Bitte machen Sie dabei möglichst präzise Angaben, damit wir Sie direkt zur bestmöglichen IoT-Lösung für Ihre Anforderungen beraten können.

Bitte beachten Sie, dass eine gültige Geschäftsbeziehung nicht mit Privatkunden zustande kommen kann.